Nachrichten - Einsätze

Waldbrand bei Mettlach

Waldbrand bei Mettlach

Am 25.07.2019 um 17:14 Uhr wurde der LB Losheim mit dem Einsatztstichwort „Waldbrand groß - Nachforderung wasserführende Fahrzeuge“ über Meldeempfänger alarmiert.#

Die Einsatzkräfte rückten daraufhin zunächst mit dem Tanklöschfahrzeug TLF 24/50 (5000 Liter Löschwasser) zur gemeldeten Einsatzstelle bei Mettlach aus. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung rückte auch ein Mannschaftstransportwagen, beladen mit zwei Wasser Faltbehältern mit je 3000 Litern Fassungsvermögen, zur Einsatzstelle aus.

 

Vor Ort war an der L176 eine größere Waldfläche in Brand geraten. Im Einsatz befanden sich zu Spitzenzeiten über 200 Einsatzkräfte aus dem Landkreis Merzig-Wadern, der benachbarten VG Saarburg Kell sowie von THW, MHD sowie Polizei. Auch die Feuerwehr des Bundeswehr-Munitionsdepots Eft-Hellendorf unterstützte den Einsatz mit geländegängigen Tankfahrzeugen. Durch ein landwirtschaftliches Unternehmen war zudem ein Traktor mit einem großvolumigen Gülletankanhänger zur Verfügung gestellt worden.

Zur Lageerkundeung wurde auch die beim LB Düppenweiler stationierte Drohne des Landkreises eingesetzt, über die mittels verbauter Wärmebildtechnik Brandherde lokalisiert werden konnten.

Durch die Einsatzkräfte des LB Losheim wurde Löschwasser im Pendelverkehr zur Einsatzstelle gebracht, wo es über Faltbehälter gepuffert wurde. Mit dem Mannschaftstransportwagen wurden logistische Aufgaben an der Einsatzstelle abgewickelt.

Die extreme Hitze machte bei den anstrengenden Löscharbeiten einen regelmäßigen Austausch der Einsatzkräfte in den einzelnen Abschnitten notwendig. Durch die Malteser wurde die Versorgung der Einsatzkräfte sowie die medizinische Absicherung gewährleistet.

In einem mehrstündigen Einsatz, der sich bis in die Nacht hinein zog, gelang es den Einsatzkräften eine Ausweitung des Waldbrandes zu verhindern und das Feuer schließlich unter Kontrolle zu bringen.

 

Simple Image Gallery Extended