Nachrichten - Einsätze

Schneebruch

Technische Einsätze durch Schneebruch

LB's der Gemeinde Losheim

Mehrere umgestürzten Bäumen durch den starken Schneefall und die damit verbundene Schneelast erforderten am Wochenende des 31.01. und 01.02.2015 und auch noch am 02.02.2015 den Einsatz zahlreicher Feuerwehren im gesamten Landkreis Merzig-Wadern.

Zu insgesamt 12 Einsatzstellen mussten auch die Feuerwehren der Gemeinde Losheim am See daher ausrücken.

 

Als ersten traf es den LB Scheiden am Samstag, 31.01.2015 kurz nach 23.00 Uhr. Hier lagen zwei Bäume komplett quer über der Fahrbahn zwischen Scheiden und Waldhölzbach. Nach Beseitigung, rund 40 Minuten später, konnten die Einsatzkräfte dann wieder einrücken. Am Folgetag, Sonntag, 01.02.2015 musste der LB Scheiden dann nochmals zweimal zu umzustürzen drohenden Bäumen gegen 11.45 Uhr und gegen 15.45 Uhr ausrücken. Beide Bäume wurden hier mit der Motorsäge gefällt, anschließend zerkleinert und beiseite geräumt.

Der LB Rissenthal musste samstags gegen 23.20 Uhr auf die L 377 Rissenthal-Losheim zu einem gemeldeten umgestürzten Baum ausrücken. Die Schneeglätte machte es jedoch unmöglich mit dem Einsatzfahrzeug die Einsatzstelle anzufahren, so dass man sich dem Traktor eines Feuerwehrmitgliedes bedienen musste. Noch während man mit der Beseitigung von insgesamt drei Bäumen beschäftigt war stürzten weitere Bäume durch die Schneelast um, so dass der Einsatz für die Einsatzkräfte zu gefährlich wurde und dieser abgebrochen wurde und die Straßensperrung über die Integrierte Leitstelle Saar beantragt wurde. Bis zum Eintreffen des Straßenbauamtes, dass aufgrund der Witterungsverhältnisse und weiteren umgestürzten Bäumen auf dem Weg nach Rissenthal über eine Stunde in Anspruch nahm, sperrten die Feuerwehreinsatzkräfte den Gefahrenbereich ab. Nach rund drei Stunden konnten die Einsatzkräfte dann endlich einrücken. Die Straße blieb noch bis Montagmittag gesperrt.

Auch den LB Hausbach traf es am 01.02.2015 kurz nach 0.00 Uhr. Hier war in Höhe des Friedhofes an der Hauptstraße ein Baum umgestürzt und blockierte die Fahrbahn. Nach Beseitigung konnten die Einsatzkräfte hier bereits wieder rund 30 Minuten später einrücken.

Den LB Britten traf es in dieser Nacht zum Sonntag gleich dreimal. Gegen 21.00 musste man auf die L375 Fahrtrichtung Mettlach ausrücken, um kurz nach 2.00 Uhr ging es dann auf die B268 in Fahrtrichtung Landesgrenze und schlussendlich gegen 3.00 Uhr nochmals auf die L375 in Fahrtrichtung Mettlach. Bei diesem letzten Einsatz mussten insgesamt sechs Bäume bzw. größere Äste bis zur Abfahrt Mettlach beseitigt werden. Gegen 4.00 Uhr konnten die Einsatzkräfte dann endlich in den Stützpunkt wieder einrücken. Am Montag, 02.02.2015 wurde man gegen 6.30 dann nochmals auf die L375 zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Durch den umgestürzten Baum wurde hier sogar ein Auto beschädigt, verletzt wurde aber niemand. Nach rund 45 Minuten konnte man wieder einrücken.

Am späten Sonntagabend kurz vor 23.00 Uhr musste dann auch der LB Wahlen zu einem umgestürzten Baum auf die Verbindungsstraße Wahlen-Oppen ausrücken, hier lag in einem sehr gefährlichen Straßenbereich ein Baum quer über die gesamte Fahrbahn. Nach Beseitigung des Baumes konnte man gegen 23.30 Uhr wieder einrücken.

Auch der LB Losheim blieb nicht verschont. Dieser musst am 02.02.2015 gegen 1.00 Uhr auf die Verbindungsstraße Stausee Richtung Scheiden ausrücke. Auch hier lag ein Bau quer über die Fahrbahn, ebenso drohten noch zwei Bäume auf die Straße zu stürzen. Nach Beseitigung fuhr man nach Rücksprache der Polizei die Strecke noch bis zum Kreuzungsbereich Scheiden/Bergen ab. Auf der Rückfahrt wurde die Feuerwehr dann nochmals von der Polizei über die ILS auf die Verbindungsstraße Scheiden-Waldhölzbach angefordert. Da sich die Einsatzkräfte des LB Losheim noch kurz vor Scheiden befanden entschloss der Gemeindewehrführer auf eine Alarmierung des LB Scheiden zu verzichten und er LB Losheim übernahm den Einsatz. Kurz hinter dem Ortsausgang Scheiden lag auch hier ein Baum quer über die gesamte Fahrbahn. Nach Beseitigung dieses Baumes konnten die Einsatzkräfte gegen 2.00 Uhr dann endlich in den Stützpunkt einrücken.

Bei fast allen Einsätzen mussten die Bäume mit Motorsäge zerkleinert und anschließen beiseite geräumt werden. Erschwerend kam immer die Anfahrt zu den einzelnen Einsatzstellen hinzu, da die Straßen durch die Schneeglätte z.T. spiegelglatt waren.

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://ffw-losheim.de/cms/images/stories/2015/ein_20150201_Schneebruch